Die „Unsinkbar III“

Ich taufe dieses stolze Schiff
auf den Namen „Unsinkbar II“!
Die „Unsinkbar I“ versank,
eh ich’s begriff, vor einem dunklen Riff.
Eh ich’s begriff, vor einem dunklen Riff.

Zwei Kapitäne ohne Patent,
ohne Kompass, ohne Lot:
Sie vertraute ihren Sternen,
ich hielt meinen Kurs.
Volle Kraft bei steifer Brise.
Volle Kraft bei schlechter Sicht.
Blinde Passagiere und Heuer verzocken,
mehr braucht’s für Schiffbruch nicht.

 

 
Ich taufe dieses stolze Schiff
auf den Namen „Unsinkbar II“!
Die „Unsinkbar I“ versank,
eh ich’s begriff, vor einem dunklen Riff.
Eh ich’s begriff, vor einem dunklen Riff.

Fast ersoffen in der Brandung.
Ans sichere Ufer mit letzter Kraft.
Aus dem Strandgut der „Unsinkbar I“
ist dies neue Schiff gemacht.
Da liegt es aufgetakelt.
Der Himmel ist aufgeklart.
Jetzt Leinen los und Prosit!
Und allzeit gute Fahrt!

 

 
Ich taufe dieses stolze Schiff
auf den Namen „Unsinkbar II“!
Die „Unsinkbar I“ versank,
eh ich’s begriff, vor einem dunklen Riff.
Eh ich’s begriff, vor einem dunklen Riff.

Verdammt, die Schampusbuddel
schlägt ein Riesenleck
in die hohe Bordwand!
Gluck gluck, das Schiff ist weg!
Es versoff im Hafenbecken.
Das war selbst mir zuviel.
Doch meine „Unsinkbar III“
liegt bereits auf Kiel.

 

 
Also taufe ich dies stolze Schiff
auf „Unsinkbar III“.
Die „Unsinkbar I“ versank,
eh ich’s begriff, vor einem dunklen Riff.
Die „Unsinkbar II“ liegt auf dem Hafengrund.
Erst mit der „Unsinkbar III“
geh ich auf große Fahrt.
Schiff ahoi!
Geh ich auf große Fahrt.
Schiff ahoi!
Geh ich auf große Fahrt.
Schiff ahoi!