Ich warte auf Dich

Du sitzt mir gegenüber – viel zu weit weg.
Ich weiß, es ist schon spät.
Auf diesen Abend hab ich so lange gewartet.
Du, ich war so aufgeregt auf dem Weg hierher.

Ich komme nicht an Dich ran, ich versteh’s nicht.
Ich könnt’ Dir alles, alles schwören.
Ich rede zu viel und drehe mein Glas in der Hand.
Bist Du zu müde um zu zuhören?

Ich warte auf Dich.
Ich warte auf Dich.

Du sagst, Du willst keine fremden Geschichten mehr.
Du hast das alles selbst erlebt.
Hast keine Lust mehr auf diese bis-zum-Frühstück-Affären.
Weißt zu gut, wie’s Dir danach geht.

 

Ich warte auf Dich.
Ich warte auf Dich.
Ich warte auf Dich.
Ich warte auf Dich.

Ist gut, besser ich geh jetzt.
Ich fühle mich irgendwie befreit.
Ich will Deine dünne Haut nicht verletzen.
Für Dich hab ich so viel Zeit!

Ich warte auf Dich.
Ich warte auf Dich,
solange, bis Du wieder mutig bist,
solang, bis Du mir glaubst,
dass Du es für mich, Du es für mich bist!
Ich warte auf Dich.
Ich warte auf Dich.
Ich warte auf Dich.
Ich warte auf Dich.